Hof Gandberg – Neu im Sortiment

Hof Gandberg – Neu im Sortiment

Thomas Niedermayr beschreitet eigene Wege. Rund um seinen Hof Gandberg in Eppan wachsen PIWIs, pilzwiderstandsfähige Rebsorten, wie Bronner, Solaris und Souvignier gris. Sorgsam, mit Platz für Vielfalt, begleitet er seine Weine draußen wie drinnen und gibt ihnen ihre individuell benötigte Zeit. Durch Beobachtung, Erfahrung und Feingefühl entstehen so harmonische und komplexe Raritäten. 

Canaiolo – der kongeniale Partner

Canaiolo – der kongeniale Partner

Wie gut ist Sangiovese ganz für sich alleine? So gut wie die Beatles ohne George Harrison, Lionel Messi ohne Sergio Busquets oder Sherlock Holmes ohne Doktor Watson. Sehr gut also. Aber nicht ganz so gut wie er es mit Canaiolo, seiner sich stets im Hintergrund haltenden Ergänzung, ist. Canaiolo glättet die Kanten des Sangiovese, wenn seine Säure zu fordernd wird, gibt ihm Energie, wenn er schwächelt und polstert seinen Körper, wenn dieser zu dünn ausfällt. 

Gianluca Bergianti: Vom Quereinsteiger zum Vordenker

Gianluca Bergianti: Vom Quereinsteiger zum Vordenker

Gianluca ist heute einer der interessantesten (im positiven Sinne des Wortes) und besten Winzer der Emilia. Gemeinsam mit seiner Frau Simona, gleichfalls Agrarwissenschaftlerin und verantwortlich für die landwirtschaftliche Produktion des insgesamt 16 Hektar großen Hofes in Gargallo startete er Ende der 2000er Jahre das Projekt Terrevive. Die Bewirtschaftung basiert seit den Anfängen auf biodynamischen Prinzipien, wobei Gianluca und Simona den Begriff traditionell bevorzugen.

1368 oder der höchste Weingarten Europas

1368 oder der höchste Weingarten Europas

Auf 1368 Meter in den andalusischen Alpujarras liegt der höchste Weingarten Europas. Bewirtschaftet wird er von Barranco Oscuro. Der daraus gekelterte, der Höhe Tribut zollende „1368“ besteht aus Cabernet Franc, Merlot, Cabernet Sauvignon und Garnacha und gehört zumindest unserer Meinung nach zu den spannendsten, komplexesten, vitalsten und besten Rotweinen des Landes. Die Weingärten der Familie Valenzuela liegen durchwegs auf über 1200 Metern, was Konsequenzen zeitigt... 

Wörterbuch: Malvasia di Candia aromatica

Wörterbuch: Malvasia di Candia aromatica

Die Haut der Malvasia di Candia aromatica ist so dick wie die von einem Flusspferd und deshalb hat die Rebsorte auch Tannine wie ein guter Barolo. Ihre ursprüngliche Heimat dürfte wohl Kreta sein, von wo sie vor hunderten Jahren über die Zwischenstation Venedig (das Kreta übrigens zu Zeiten der Seerepublik Candia nannte) in den Hügeln rund um Piacenza und Parma landete. Sie hat das bezeichnende Synonym Malvasia a Sapore di Moscato, zu Deutsch „Malvasia mit dem Geschmack von Moscato“, was abso...

Wörterbuch: Vermentino

Wörterbuch: Vermentino

Vermentino ist die große weiße Traubensorte der italienischen Westküste. Ihre Ursprünge sind in den ereignisreichen Zeitläuften am Mittelmeer und den stets wechselnden mediterranen Besitz- und Handelsverhältnisse nur schwer zu bestimmen. Manche (die Iberer) vermuten, dass die Sorte ihre eigentlich Heimat in Spanien hat, andere (die Italiener) glauben, dass Vermentino aus der Toskana oder Ligurien stammt. Ähnlich heikel stellt sich die Abgrenzung zu anderen Rebsorten dar. Über Jahrhunderte hin...

Die Schnecke - Auszeichnungen im neuen Slow Wine-Führer

Die Schnecke - Auszeichnungen im neuen Slow Wine-Führer

Unsere Winzer und Weine erhalten selten Auszeichnungen. Das liegt ganz entscheidend daran, dass sie eigentlich nie an irgendwelchen Wettbewerben teilnehmen. Es mangelt also ganz entscheidend an goldenen Bechern, silbernen Sternen, roten Gläsern und natürlich 100 Punkten. Aber immerhin einmal im Jahr bekommen einige von ihnen eine Schnecke. Das passiert für gewöhnlich Anfang Oktober. Dann erscheint nämlich der jährliche Slowine Guide, in dem auch ein Teil der vinonudo-Winzer besprochen wird un...

Alex Koppitsch in da house. Freitag, 18.10.2019, 17-20 Uhr

Alex Koppitsch in da house. Freitag, 18.10.2019, 17-20 Uhr

In den letzten Jahren hat sich die Gegend rund um den Neusiedler See zu einem Hotspot der Naturweinwelt entwickelt. Einer der mit seinen Weinen dazu beiträgt, ist Alex Koppitsch aus Neusiedl am See. Terroir vor Rebsorte, Arbeiten mit der Natur, handwerklich gekonnter Minimalismus statt manipulativem Eingreifen: Das sind die Maximen, nach denen Alex vorgeht. So entstehen seine elegant puristische Weine als Ausdruck der Herkunft!Wir verkosten gemeinsam mit dem Winzer die neuen Jahrgänge!

Neu im Wörterbuch: Timorasso – die große weiße Sorte des Piemonts

Neu im Wörterbuch: Timorasso – die große weiße Sorte des Piemonts

Timorasso ist eine alte Sorte und dabei doch ein neues Phänomen. Nach dem Feldzug der Reblaus ein wenig in Vergessenheit geraten, wurde sie doch an ein paar ausgewählten Orten weiterkultiviert. Vor allem in den Colli Tortonesi, einer bis heute tief bäuerlich geprägten Region und der Heimat von Fausto Coppi, dem größten aller großen campionissimi, die Italiens Radsportwelt hervorbrachte, ignorierte man das Ignorieren und setzte weiterhin auf die eigenwillige Sorte. 1929 bestockten beispielswei...

Orange Weine - eine kurze Einführung

Orange Weine - eine kurze Einführung

Bei der Produktion oranger Weine passieren drei entscheidende Dinge. Zum einen werden die Farbstoffe aus den Trauben gelöst, zum anderen kommt es (wie beim Rotwein) zu einer Extraktion der Tannine und zu guter Letzt zu einem langfristigen Kontakt mit Sauerstoff. Die Folge ist ein Farbspektrum, das von buddhistischen Mönchskutten bis Schnitzelpanier alles abdeckt (hängt vor allem von der Rebsorte ab), Gerbstoffe, die den Weinen eine feste und kompakte Struktur mitgeben und ein Aromaprofil...

Nerello Mascalese - alte Reben am Ätna

Nerello Mascalese - alte Reben am Ätna

Die große Sorte des nordöstlichen Siziliens hat ihren Namen von der zwischen Catania und dem Meer liegenden Ebene Mascali. Dort gibt es sie zwar noch, ihre wichtigsten Anpflanzungen befinden sich allerdings eine gute Autostunde entfernt und ein paar Hundert Höhenmeter weiter oben, an den Hängen des Ätna. Und zwar schon seit geraumer Zeit, wie eine Vielzahl heute noch existierender Reben bezeugt, die in der Vorreblausära gepflanzt wurden und heute noch in Ertrag stehen. Die Phylloxera vastatri...

Autochthone Sorten in Italien

Autochthone Sorten in Italien

Italien ist ein Paradies für all jene, die Lust haben die vorgetretenen Pfade der Weinwelt zu verlassen. Die unzähligen geographischen, geologischen und lokalen Besonderheiten, die sich vom Eisacktal bis nach Marsala auftun, werden von einer unüberschaubaren Bandbreite autochthoner Rebsorten ergänzt, die weltweit einzigartig ist. Das nationale Rebsortenregister listet in seinem Katalog ca. 500 Sorten auf.