Gereifter Rosé. Weit weg von den banalen Sommerwein-Varianten. Spontan vergoren & im Holzfass gereift. Komplex und vielschichtig, substantiell und tief.
Jörg Bretz: Schillerberg Rosé 2011
  • €15,90
Schnellansicht

Jörg Bretz: Schillerberg Rosé 2011

Wein

  • €15,90

Der Rosé Schillerberg war vor vielen Jahren der erste österreichische Rosé, der in mir das Gefühl aufkommen ließ, dass dieser Weinstil auch in Mitteleuropa mehr als nur banale Sommerweine hervorbringen kann. In der Zwischenzeit sind einige Rosé mehr dazugekommen, der Schillerberg von Jörg Bretz r...

Vollständige Produktdetails

Perspektive muss man haben. Alex Koppitsch hat sie gleich zweimal. Die weiße Perspektive ist CH & Weißburgunder, spontan vergoren und im Holzfass gereift.
Koppitsch: PERSPEKTIVE WEISS 2018
  • €19,90
Schnellansicht

Koppitsch: PERSPEKTIVE WEISS 2018

Wein

  • €19,90

Die Koppitschs haben 2018 eine radikale Zäsur vollzogen. Sie haben die Perspektive gewechselt. Weg von der medialen Omnipräsenz der Rebsorten, hin zu Weinen, die sich durch die Essenz ihres Ortes vermitteln sollen. In einem Land, dass sich zwar die Herkunft ihrer Weine auf die Fahnen geschrieben ...

Vollständige Produktdetails

Ausverkauft

Ungarisch ganz easy. Rosza heißt einfach nur rosa. Der Rest? Rote Fruchtaromen, vitale Säure, eine animierende Textur, wenig Alkohol und viel Trinkfluss.
Koppitsch Rosza 2019
  • €12,40
Schnellansicht

Koppitsch Rosza 2019

Wein

  • €12,40

Ungarisch kann tatsächlich einfach sein. Rosza heißt einfach nur rosa. Kein Sz am Anfang und keine drei ö und vier Akzente über den Buchstaben. Neszider ist auch nicht wirklich schwierig. Das bedeutet Neusiedl am See, die Heimat von Alexander und Maria Koppitsch. Bis 1921 war Neusiedl ungarisch u...

Vollständige Produktdetails

Jörg Bretz: Weissburgunder 2009
Jörg Bretz: Weissburgunder 2009
  • €26,80
Schnellansicht

Jörg Bretz: Weissburgunder 2009

Wein

  • €26,80

„Aus Weissburgunder“, sagt Jörg Bretz, „lässt sich bei uns noch mehr machen als aus Chardonnay.  BEI UNS, das ist die Gegend zwischen Höflein im Carnuntum und dem nördlichen Neusiedlersee, wo auch die Rebstöcke für seinen Weissburgunder stehen. Damit daraus mehr wird, beherzigt Jörg Bretz ein paa...

Vollständige Produktdetails

Perspektive muss man haben. Alex Koppitsch hat sie gleich zweimal. Die rote Perspektive ist St. Laurent & Blaufränkisch, elegant und vielschichtig.
Koppitsch: PERSPEKTIVE ROT 2017
  • €19,90
Schnellansicht

Koppitsch: PERSPEKTIVE ROT 2017

Wein

  • €19,90

Die Koppitschs haben 2018 eine radikale Zäsur vollzogen. Sie haben die Perspektive gewechselt. Weg von der kommunikativen Omnipräsenz der Rebsorten, hin zu Weinen, die sich durch die Essenz ihres Ortes ausdrücken. In Österreich, das sich zwar die Herkunft seiner Weine auf die Fahnen geschrieben h...

Vollständige Produktdetails

Georg Schmelzers Grüner Veltliner vom sandigen Ufer des Neusiedlersees - voller Temperament, Finesse und Trinkfluss
Schmelzer: Grüner Veltliner 2018
  • €14,80
Schnellansicht

Schmelzer: Grüner Veltliner 2018

Wein

  • €14,80

Grüner Veltliner ist keine Monopolsorte Niederösterreichs. Ist sie im Grunde nie gewesen - es wirkt halt aufgrund der ganzen DAC Geschichten so, als könnte man Grünen Veltliner südlich der Wiener Stadtgrenze irgendwie qualitativ vergessen. In der Zwischenzeit gibt es freilich ein gutes Dutzend, b...

Vollständige Produktdetails

Georg Schmelzers Weißburgunder ist ungefiltert im wahrsten Sinne des Wortes. Also voller Leben, Energie und Temperament.
Schmelzer: Weißburgunder 2018
  • €17,30
Schnellansicht

Schmelzer: Weißburgunder 2018

Wein

  • €17,30

Denkt man jenseits des Neusiedlersees an den Neusiedlersee und seine Weine, kommen einem höchstwahrscheinlich erst ein paar ordentliche Blaufränkische und dann eventuell ein paar Trockenbeerenauslesen in den Sinn. Ohne schulmeisterlich klingen zu wollen, wäre es langsam auch an der Zeit den See u...

Vollständige Produktdetails

Weingut Sepp Moser: Grüner Veltliner Terrassen 2019
Weingut Sepp Moser: Grüner Veltliner Terrassen 2019
  • €12,40
Schnellansicht

Weingut Sepp Moser: Grüner Veltliner Terrassen 2019

Wein

  • €12,40

Datenblatt Rebsorte: Grüner Veltliner Weingarten: Terrassenweingärten im Kremstal Lese: Per Hand Vergärung: spontan | wilde Hefen Ausbau: im Edelstahl Filtration: ja SO₂: < 50 mg/l Alkoholgehalt: 12,5 % vol. Verschluss: Naturkorken Trinktemperatur: 8-10°  Perfekte Trinkreife: ab so...

Vollständige Produktdetails

Blaufränkisch zwischen Trockenrasen und Felssteppen. Über Jahre in Fass und Flasche gereift. Muskulös, saftig und geradlinig. Warme Aromen, dichte Textur.
Jörg Bretz: Blaufränkisch Spitzerberg 2011
  • €26,90
Schnellansicht

Jörg Bretz: Blaufränkisch Spitzerberg 2011

Wein

  • €26,90

Dort, wo der Spitzerberg nicht den Wünschen von Motocrossfetischisten und Segelflugpiloten angepasst wurde, findet sich eine vielfältige Vegetation, die vor allem von Trockenrasen und Felssteppen geprägt ist und gelegentlich auch Nischen für den Weinbau bereithält. Jörg Bretz hat dort Blaufränkis...

Vollständige Produktdetails

Jörg Bretz Blauburgunder, mit Ruhe und Geduld vinifiziert. Kühl, elegant, subtil, erdig, rotfruchtig und trotz seines reifen Alters lebhaft und dynamisch.
Jörg Bretz: Blauburgunder 2008
  • €32,80
Schnellansicht

Jörg Bretz: Blauburgunder 2008

Wein

  • €32,80

Jahrgänge sind immer wieder ein großes Thema in der Weinwelt. Wir glauben auch, dass sie nicht ganz unwichtig sind, teilen den Hype darüber aber nicht und stehen den Ansichten, was nun richtig groß und was eher mies ist, ziemlich skeptisch gegenüber. Zum einen, weil wir uns seit dem Jahrgang 2003...

Vollständige Produktdetails

Georg Schmelzer hat nach jahrzehntelanger Auseinandersetzung seinen Weg zum Zweigelt gefunden - und der ist vielschichtig, animierend, stoffig und lang.
Schmelzer: Zweigelt 2017
  • €14,80
Schnellansicht

Schmelzer: Zweigelt 2017

Wein

  • €14,80

Zweigelt ist Georg Schmelzers wichtigste rote Sorte und was er damit anzustellen weiß, gehört zum Spannendsten, was es an Interpretationen der - in qualitativen Termini - alles andere als einfachen Sorte gibt. Zweigelt ist ein Dauerbrenner, wenn es um billigen Durchschnitt geht, ganz oben spielt ...

Vollständige Produktdetails

Frührote Veltliner "Schlicht und ergreifend": maischevergorenes Meisterwerk von Georg Schmelzer
Schmelzer: Frühroter Veltliner "Schlicht & Ergreifend" 2018
  • €25,90
Schnellansicht

Schmelzer: Frühroter Veltliner "Schlicht & Ergreifend" 2018

Wein

  • €25,90

Hintergrund Frühroter Veltliner liegt, trotz seines vermeintlich klingenden Namens, in der Hitparade österreichischer Rebsorten irgendwo zwischen Goldburger und Sämling - also ziemlich weit hinten. Die damit bestocke Fläche ist zwischen 1999 und 2015 um fast 50% zurückgegangen und wenn man sich s...

Vollständige Produktdetails

HP Harrer: Ton, Steine, Reben - Blaufränkisch 2016
HP Harrer: Ton, Steine, Reben - Blaufränkisch 2016
  • €29,90
Schnellansicht

HP Harrer: Ton, Steine, Reben - Blaufränkisch 2016

Wein

  • €29,90

Zwischen HP Harrers kleinem Weingut in Neusiedl und Silvio Messanas Azienda Montesecondo in San Casciano mögen zwar gut 1000 Kilometer Autobahn und eine Ländergrenze liegen, ansonsten tun sich allerdings eine ganze Menge Parallelen auf. Beide bewirtschaften ihre Weingärten seit vielen Jahren biod...

Vollständige Produktdetails

Warga-Hack: Welschriesling Wilhelmshöhe 2017
Warga-Hack: Welschriesling Wilhelmshöhe 2017
  • €19,90
Schnellansicht

Warga-Hack: Welschriesling Wilhelmshöhe 2017

Wein

  • €19,90

Man kann nicht wirklich behaupten, dass Welschriesling heutzutage einen allzu guten Ruf hätte. Zuviel dünne und saure steirische Klassik hat ihn zum paradigmatischen Buschenschankwein degradiert, der nicht mal mit Verhackertem allzu viel Spaß macht. Wir glauben schon lange, dass mit Welschrieslin...

Vollständige Produktdetails

Wein aus weißen und roten Trauben. Von Georg Schmelzer ungefiltert und ungeschönt in die Flasche gebracht.
Schmelzer: Bicolor
  • €14,80
Schnellansicht

Schmelzer: Bicolor

Wein

  • €14,80

Was passiert, wenn man in einem Wein einfach nur Boden, Klima & die eigene Handschrift sprechen lässt und die Rebsorte(n) und das Wetter außen vor lässt? Manche würden sagen, dass das dann Terroir pur wäre – wir sagen das nicht, finden das Experiment aber trotzdem spannend und den Wein super....

Vollständige Produktdetails